25 Tipps für einen erfolgreichen Linkaufbau

25 Tipps für einen erfolgreichen Linkaufbau

Wer seine Webseite optimieren will, kommt am Linkbuilding nicht vorbei. Linkbuilding, der Aufbau von Backlinks und die Gewinnung von Linkpartnern, gilt als eine der schwierigsten Aufgaben bei der Suchmaschinenoptimierung.

Um beim Ranking auf den ersten Positionen zu erscheinen, müssen einige Grundlagen beachtet werden. Ein informativer, hochwertiger Content sowie externe Links, die auf Ihre Webseite verweisen und interne Links, die innerhalb Ihrer Webseite verlinken, bilden die Basis. Linkbuilding ist keine Zauberei. Sie können es lernen.

Wir haben die 25 wichtigsten Tipps für den Linkaufbau für Sie zusammengestellt.

Sorgfalt an erster Stelle

Bei allem, was Sie im Netz machen, gilt eine außerordentlich hohe Sorgfaltspflicht. Achten Sie bei der Verlinkung immer genau darauf, mit welcher Seite Sie verlinken. Vermeiden Sie, abgemahnt zu werden. Auch wenn alles im Netz schnell gehen muss, hat bei der Verlinkung die Vorsicht Priorität und das kann etwas mehr Zeit beanspruchen.

Bleiben Sie am Ball!

Häufig starten Webseitenbetreiber die Suchmaschinenoptimierung mit hoher Geschwindigkeit und viel Kreativität. Nach einigen Wochen lassen sie den Linkaufbau dann schleifen. Bleiben Sie am Ball. Bilden Sie regelmäßig neue Verlinkungen, um zum Ziel zu gelangen.

Natürlichkeit hat Priorität!

Google erkennt Muster sehr schnell. Vermeiden Sie die Nutzung immer gleicher Keywords und die Verlinkung immer gleicher Seiten. Versuchen Sie, mit Hilfe von Variationen, eine natürliche Verlinkung zu konstruieren.

Ankertexte variieren

Ankertexte sind die klickbaren Texte der Hyperlinks, die sowohl auf interne Unterseiten als auch auf externe Webseiten verweisen können. Auch bei Ankertexten gilt es, der Natürlichkeit den Vorzug zu geben. Wer zu viele identische Ankertexte verwendet, muss mit einer Abmahnung von Google rechnen.

Dofollow und Nofollow – auf die Mischung kommt es an

Jeder Backlink ist zunächst ein Dofollow-Link und kann das Ranking erhöhen. Wenn jedoch ein Link auf Nofollow gesetzt wird, heißt das, dass dieser Verlinkung kein Vertrauen entgegengebracht wird. Nofollow-Links haben keinen Einfluss auf das Suchmaschinenranking. Empfohlen wird, einige wenige Links als Nofollow-Links zu kennzeichnen, um die natürliche Wirkung des Linkprofils der Webseite zu erzielen.

Contentbezogene Verlinkungen

Bevorzugen Sie Verlinkungen aus dem Content, dem Webseiteninhalt, heraus.

Verlinken Sie Grafiken und Fotos

Schaffen Sie Abwechslung und Natürlichkeit im Linkprofil, indem Sie nicht nur Ankertexte, sondern auch Bilder zur Verlinkung nutzen.

Überoptimierung vermeiden

Verzichten Sie auf eine Suchmaschinen-Überoptimierung. Damit erreichen Sie eher das Gegenteil. Die Verwendung von auffällig vielen Verlinkungen ist kontraproduktiv für den Lesefluss und kann eine Abmahnung von Google nach sich ziehen.

Beachten Sie die Qualität der Links!

Viele Verlinkungen sind verzichtbar. Achten Sie auf die Qualität der Webseiten, auf die Sie verlinken. Vermeiden Sie Links auf minderwertige Blogs und Foren.

Übung macht den Meister

Der manuelle Aufbau von Verlinkungen ist zeitaufwändig, erfordert Wissen, eine umfangreiche Recherche und hohe Aufmerksamkeit. Der Aufwand lohnt sich und mit etwas Übung benötigen Sie immer weniger Zeit für wirksame Links.

Linkkontrolle

Prüfen Sie die Links auf Ihrer Webseite sorgfältig und kontrollieren Sie, ob sich die Verlinkung positiv auf das Suchmaschinenranking auswirkt.

Mixen Sie die Quellen

Nutzen Sie nicht nur Verlinkungen zu Foren oder Blogs, mischen Sie die Link-Quellen. Verlinken Sie zu Lexikoneinträgen, Nachrichtenportalen usw. Beachten Sie diese möglichst vielfältige Mischung sowohl bei internen als auch bei externen Links.

Sitewide-Links nicht überbewerten

Seo-Experten streiten sich seit Jahren, ob so genannte Sitewide-Links, die internen Verlinkungen zum Beispiel auf die Start- oder Kontaktseite des Anbieters, erforderlich sind. Fakt ist, dass sie die Übersichtlichkeit für den Nutzer erhöhen. Ihr Beitrag zur Seo-Optimierung dagegen ist gering.

Nur sinnvolle Links setzen

Setzen Sie ausschließlich Links zu hochwertigen, relevanten Webseiten. Nur so gelingt es, das Ranking Ihrer Seite zu steigern. Sinnlose Verlinkungen sind nicht nur überflüssig, sie schaden Ihrem Erfolg.

Achtung bei Links auf Webseiten anderer Länder

Verwenden Sie Verlinkungen zu ausländischen Webseiten nur sehr sparsam.

Wechselseitige Verlinkungen vermeiden

Vermeiden Sie einen häufigen wechselseitigen bzw. reziproken Linktausch. Wenn erforderlich, ist der reziproke Linktausch zu wenigen guten Webseiten möglich. Die Wirksamkeit ist gering.

Keine gute Idee fürs Linkbuilding: Blognetzwerke

Blognetzwerke werden von Google nicht gern gesehen. Verzichten Sie auf den Kauf von Verlinkungen aus diesen Quellen.

Verlinkung von Startseiten

Startseitenlinks sind attraktiv, schließlich lassen sich über Startseiten die stärksten Seo-Wirkungen erzielen. Versuchen Sie, eine Mischung aus Start- und Unterseitenlinks aufzubauen.

Hände weg von Linkbuilding-Tools

Es gibt eine Vielzahl von Werkzeugen, die das Linkbuilding vereinfachen sollen. Die meisten sind für Anfänger nicht geeignet. Bevorzugen Sie das manuelle Linkbuilding, so sind Sie immer auf der sicheren Seite.

PageRank ohne Relevanz

PageRank kennzeichnet die Qualität einer Webseite anhand der Struktur ihrer Links. Struktur. Der PageRank, ein Google interner Algorithmus, spielt eine Rolle beim Suchmaschinenranking. Bewertet werden nicht nur die Anzahl der Links, sondern auch die Qualität der verlinkten Webseiten und der Themenbezug der Verlinkungen. Seit 2016 ist der PageRank nicht mehr öffentlich sichtbar. Daher hat er für das Linkbuilding keine Relevanz mehr.

Der erste Eindruck

Wie so oft im Leben kommt es auch beim Linkbuilding auf den ersten Eindruck an. Achten Sie nicht nur bei den verlinkten Seiten auf ein ansprechendes Äußeres, sondern auch bei Ihrer eigenen Webseite. Nur eine qualitativ hochwertige Webseite erhält hochwertige Links.

Interesse bei anderen Betreibern erregen

Warum sollte ein Webseitenbetreiber auf Ihre Seite verlinken? Beantworten Sie diese Frage für sich, bevor Sie Verlinkungen anbieten. Interessanter Content, exklusive Tipps und tolle Bilder könnten ein gutes Argument sein.

Prüfen Sie die Links automatisch

Im Angebot sind eine Reihe von Tools, die die Anzahl und die Qualität Ihrer Links prüfen und die Linkstruktur insgesamt bewerten. Nutzen Sie in regelmäßigen Abständen diese Automatik zur Kontrolle.

Achten Sie auf die Konkurrenz

Es lohnt sich, ab und zu das Ranking der Konkurrenz zu prüfen. Tools wie zum Beispiel Majestetic, ermöglichen die Analyse der Webseiten Ihrer Mitbewerber hinsichtlich der Anzahl von Links, der Bildung der Ankertexte und der Qualität der Linkstruktur. Nutzen Sie die Ergebnisse der Analyse zur Optimierung Ihrer eigenen Webseite.

Der Lesefluss hat Priorität

Keywords sind entscheidend für die Suchmaschinenoptimierung. Noch wichtiger jedoch sind ein guter Lesefluss und ein hochwertiger Inhalt. Achten Sie darauf, dass der Lesefluss nicht durch eine Vielzahl an Keywords gestört wird.

Fazit

Perfektes Linkbuilding erfordert umfassende Kenntnisse. Wenn Sie die Tipps und Hinweise beachten, haben Sie die ersten Hürden bereits überwunden. Dann benötigen Sie Zeit und mit etwas Übung wird Ihre Linkstruktur immer besser. Bleiben Sie dran, bald wird sich der Aufwand in einem besseren Ranking zeigen.

2019-04-27T01:55:29+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar